Allein unter Superhelden

Leon hat es nicht leicht. Seine Familie und sämtliche Nachbarn sind Superhelden. Sein Vater hat den Röntgenblick, seine Mutter kann Eis zaubern, seine Schwester ist superschnell und kann sich von einem Ort zum anderen ploppen. Ständig weht Wind von wehenden Capes und Fanfaren ertönen. Nur Leon hat keine Superkräfte. Null komma gar keine. Doch es kommt noch schlimmer. Ausgerechnet er soll Dr. Schröders Schule für Superhelden besuchen. Verzweifelt denkt er sich mit seinem kurzsichtigen Freund Paul, der so schlecht sieht, dass er auch gerne mal mit Laternenpfählen redet, einen Plan aus, um das zu verhindern. Leider geht der Plan schief, und das hat einen guten Grund, denn Dr. Schröder hat ein Geheimnis zu verbergen, das Leons Familie und sämtliche Superhelden in Gefahr bringt. Und schon steckt Leon mitten in einem  haarsträubenden, rasanten Abenteuer, bei dem sich herausstellt, dass es in manchen Situationen sogar von Vorteil sein kann, keine Superkräfte zu besitzen. 

Ich habe das Buch mit meinem achtjährigen Sohn gelesen, der es witzig und spannend fand. Besonders über die Situationskomik, ausgelöst durch Leons kurzsichtigen Freund,
hat er sehr gelacht. Die Geschichte ist spannend erzählt und eigentlich eine wunderbare Parodie auf alle Superhelden. Heiko Wolz versteht es, schräge Typen mit Worten zu malen und Leons trockener Humor macht ihn besonders sympathisch. Man kann sich sofort mit dem Außenseiter, der es nicht leicht im Leben hat, identifizieren. Abgerundet wird die Geschichte durch die Illustrationen im Comic-Stil von Anke Kuhl.
Nicht ganz so überzeugend fand ich, dass Leon Dr. Schröders bösen Plan quasi von einem Satz auf den anderen durchschaut hat, nachdem er vorher so gar keine Ahnung hatte. Das Buch wartet jedoch mit zahlreichen völlig unerwarteten, teilweise wirklich haarsträubenden Wendungen auf, dass wir es gerne gelesen haben. Rundum ist es ein sehr unterhaltsamer Lesespaß und vermittelt wunderbar die Botschaft, dass man gar nicht besonders oder außergewöhnlich sein muss, um Spaß zu haben. Und dass auch Superhelden ihre Schwächen haben ;-).

Allein unter Superhelden von Heiko Wolz
Illustration: Anke Kuhl
erschienen bei dtv Deutscher Taschenbuch Verlag  Februar 2013

160 Seiten, 12,95 €