Allein unter Superstars

Jill hat es nicht leicht in einer Familie, in der alle irgendwie Superstars sind. Deshalb will sie nun auch unbedingt herausfinden, was ihr einzigartiges Talent ist, mit dem sie ebenfalls zum Superstar werden kann. Sie probiert vieles aus und stolpert dabei von einem Missgeschick zum Nächsten. Doch schließlich stellt sie fest, dass diese Missgeschicke eigentlich eher Glücksfälle sind, denn sie lassen Jill erkennen, was ihr wirklich wichtig ist.
„Allein unter Superstars“ ist ein wunderbar warmherziges und witziges Buch, bei dem ich aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskam. Auch meine Tochter hat es in einem Rutsch gelesen. Jill erzählt ihre Geschichte mit trockener Selbstironie, was sie mir sofort sympathisch gemacht hat. Auch die anderen Charaktere wirken wie aus dem Leben gegriffen. Ein besonderer Gag ist Josy, Jills innere Stimme, die Jill mit ihren gut gemeinten Ratschlägen zusätzlich auf den Wecker fällt.
Sonja Bullen hat einen erfrischenden Stil und einen feinsinnigen Humor, der „Allein unter Superstars“ zu einem ganz besonderen Lesespaß für mich gemacht hat. Auch die Botschaft des Buches, dass man sein Glück oft woanders findet, als man denkt, gefällt mir gut. Für mich ein rundum gelungener Jugendroman.
Und das Schöne, selbst wenn man das Buch ausgelesen hat, kann man noch eine Weile von Jill lesen. Denn auf ihrer Website hat Sonja Bullen einen Blog eingerichtet, in dem man Jills Gedanken nachverfolgen kann. Hier geht’s zu ihrem Blog: Jills Gedanken von Sonja Bullen

Allein unter Superstars
von Sonja Bullen
erschienen bei Pink!
173 Seiten, 9,99 €