Blogger schenken Lesefreude – und drei Bücher zu gewinnen

Am 23.4. ist es wieder soweit – der Welttag des Buches. Wie schon in den Vorjahren feiern viele lesebegeisterte Blogger diesen Tag mit der Gemeinschaftsaktion Blogger schenken Lesefreude. Mitmachen kann wirklich jeder, der Bücher mag und eins oder mehrere seiner Lieblingsbücher verlosen möchte. Die ganzen Jahre habe ich mir diese tolle Aktion von außen angesehen und auf diese Weise viele schöne neue Blogs kennengelernt. Dieses Jahr mache ich zum ersten Mal mit.

Was bedeutet mir der Welttag des Buches?

Eigentlich lese ich so gut wie an jedem Tag ;-). Der Welttag des Buches ist mir jedoch ein  willkommener Anlass, daran zu erinnern, wie wichtig auch gemeinsames Lesen und Vorlesen für die Kreativität sind, und eine schöne Gelegenheit, meine Bücherwelten vorzustellen :-).  Ich möchte mit meinen Kinderbüchern vor allem gern unterhalten und die Leser zum Lachen bringen, damit man den Alltag eine Weile vergessen kann. In all meinen Büchern spielt aber auch das Thema Freundschaft eine große Rolle. Und was gibt es Schöneres als gemeinsames Lesen mit den Kindern.

Da aller guten Dinge drei sind, verlose ich auch gleich drei signierte Bücher (also je eines von den untenstehenden dreien) aus meiner Schreibwerkstatt und hoffe, ihr werdet damit eine ebenso wunderbare Zeit beim Lesen verbringen wie ich beim Schreiben hatte.

Um diese Bücher geht’s:

1. Teo Dorant und die Pups-Posaune

Im 2. Teo-Stinktier-Band dreht sich alles um Musik. Und das Buch ist gar nicht so stinkig, wie der Titel vermuten lässt ;-). Voller Eifer und Vorfreude bereiten sich die Tiere auf den Musikwettbewerb vor. Doch – oh Schreck – plötzlich sind alle Instrumente weg. Einen Tag vor dem Wettbewerb! Wer da wohl dahintersteckt? Teo macht sich mit Johannis auf die Suche. Doch alle Anstrengungen sind vergebens, die Instrumente bleiben verschwunden. Zum Glück hat Teo dann aber wieder mal die rettende Idee …
Heulende Gespenstermonster, unheimliche Schnarchschnorchelgeister und viel Musik sorgen für spannende und witzige Unterhaltung. Vor allem geht es aber darum, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint, und dass man mit etwas Einfallsreichtum auch noch so schwierige Probleme lösen kann. Das Buch ist für Kinder ab 5 geeignet zum Vorlesen, aber auch zum ersten Selberlesen. Wie auch beim ersten Teo-Band gibt es im Teo-Dorant-Blog einige Extras, zum Beispiel, wie man aus ganz normalen Alltagsdingen Musikinstrumente basteln kann wie die Tiere im Buch. Eine Leseprobe gibt es auf hier.

2. Detective Invisible – Kommissar Unsichtbar

Ein altes Herrenhaus, ein verschwundener Rubin, ein ruheloser Geisterdetektiv – und dazu ein Mädchen, das mit ihrem Freund ein jahrhundertealtes Rätsel lösen muss. Das sind die Zutaten dieses zweisprachigen Krimis für Kinder ab 10.
Josy staunt, als plötzlich ein Geist in dem alten Herrenhaus Penville Manor erscheint. Er entpuppt sich als der alte Meisterdetektiv Jonathan Smartypants, der auf der Suche nach einem gestohlenen Rubin ist. Erst wenn er sein Versprechen gehalten und auch diesen letzten Fall gelöst hat, kann er in den ewigen Ruhestand treten. Leider ist Jonathan als Geist nicht mehr ganz so geschickt wie zu Lebzeiten und bleibt immer wieder in Türen, Schränken und Schubladen stecken. Außerdem kann er keine Gegenstände bewegen, die schwerer als ein Muffin sind, daher braucht er unbedingt Unterstützung. Josy ist die Erste, die ihn sehen kann, und natürlich will sie ihm bei der Suche helfen. Dabei geraten sie und ihr Freund Jared jedoch in große Gefahr …
Der Erzähltext der spannenden und humorvollen Geschichte ist in Deutsch, die Dialoge sind in Englisch verfasst. Vokabellisten auf jeder Seite sorgen für ein schnelles Verständnis. So kann man beim Lesen ganz nebenbei auch noch seine Englischkenntnisse verbessern. Eine Leseprobe gibt es hier.

3. Meerschwein gehabt – E-Book für Kinder ab 8

Ein rasant-witziges Abenteuer um ein verschwundenes Meerschwein und einen haarsträubenden Plan
Es gibt Tage, an denen wäre man besser im Bett geblieben, denkt sich Tessa. Der erste Ferientag ist so ein Tag. Ihre Mutter stolpert beim Duschen über die Seife, die auch den Vater zu Fall bringt. Die Mutter bricht sich den Arm, der Vater das Bein, und beide müssen erst mal das Bett hüten. Jetzt sind Tessa und ihr Bruder plötzlich dafür verantwortlich, dass in der Tierpension alles seinen Gang geht. Unterstützt werden sie von Oma Lina, die kurzerhand mit ihrem Papagei bei ihnen einzieht. Zuerst geht alles glatt, doch dann „verliert“ Tessa aus Versehen das Meerschweinchen Pepper. Jetzt sitzt sie so richtig in der Patsche. Für Tessa ist klar –  sie muss:
1. Pepper schnellstens wiederfinden,
2. Bel Gesellschaft verschaffen, damit sie vor Einsamkeit nicht noch krank wird und
3. die ganze Sache unbedingt vor ihrer Familie und Meerschweinchenbesitzerin Frau Zicklinski geheimhalten, damit sie keinen Ärger bekommt.
Tessa hat auch schon einen genialen Plan, wie sie ihren Fehler verschweigen und Bel Gesellschaft verschaffen kann, damit sie sich nicht einsam fühlt, bis Pepper wieder auftaucht. Dazu braucht sie nur Schlammkuchen, Haarfärbemittel und ein anderes Meerschwein. Allerdings hat Tessas Plan so seine Tücken und bringt sie in die haarsträubendsten Situation. Und dann kommt ihr auch noch Omas backender Papagei in die Quere und ihr Bruder Tim scheint auch etwas zu ahnen … Hier geht’s zur Leseprobe.

Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinner wurden ausgelost. Wer gewonnen hat, erfahrt ihr hier.