Frohe Ostern allerseits

Der Osterhase hoppelt langsam näher und hat mir eine neue Buchidee mitgebracht. Die werde ich jetzt über Ostern ausarbeiten. Das erste Kapitel steht schon im Kopf, jetzt muss es nur noch auf Papier.

Falls die Protas der neuen Idee es zulassen, werde ich vorher aber noch  „Die 13-Dinge-Liste“ und „Ein Keks zum Glück“ fertig schreiben. Beide Geschichten sind inzwischen in der schwierigen Mitte angelangt und ich arbeite derzeit abwechselnd daran. Immer, wenn ich mit einer Geschichte nicht weiterkomme, knöpfe ich mir die andere vor ;-). Haha, Schreibblockade – ich lach dir ins Gesicht ;-).

In der „13-Dinge Liste“ geht es um Nele. Sie schreibt für die Schülerzeitung, die kurz vor dem Aus steht. Um die Zeitung zu retten, plant das Redaktionsteam besondere Aktionen. Nele erhält den Auftrag eine Liste mit 13 Dingen abzuarbeiten, die man vor seinem 13. Geburtstag getan haben sollte. Da geht allerdings so Einiges schief und Nele erzählt in bester Drama-Queen-Marnier,  wieso diese Missgeschicke dennoch Glücksfälle sind, und man sein Glück oft ganz woanders findet als man annimmt.

In „Ein Keks zum Glück“ stolpert Nelly von einem Fettnäpfchen ins Nächste. Ob fliegende Gurken, Tiramisuweitwurf oder ein Hemd, das sie durch Bügeln in einen Schweizer Löcherkäse verwandelt hat. Wäre Extrem-Failing ein neuer Trendsport, würde sie einen Pokal nach dem anderen abräumen. Zielscheibe ihres Versagens wird dummerweise ausgerechnet immer Jeremy, ein Juror des Konditorwettbewerbs, an dem ihr Freund Colin teilnimmt. Eigentlich ist Nelly ihrem Freund hinterhergereist, um mehr Zeit mit ihm zu verbringen. Doch die süßen Liebesbriefe eines Unbekannten führen sie in Versuchung und sie trifft mithilfe eines Glückskekses eine folgenschwere Entscheidung …

Eine erste Leseprobe gibt es nach Ostern :-). Bis dahin wünsche ich Euch schöne  Festtage  und wenn ihr Lust habt viel Spaß mit „Meerschwein gehabt„, das es ja noch bis nach Ostern zum Osterpreis gibt :-).