Gute Ideen kommen mitunter in der Badewanne

Unter diesem Titel hat die Wetterauer Zeitung anlässlich der Veröffentlichung meines Kinderkrimis Detective Invisible – Kommissar Unsichtbar einen Bericht über mich veröffentlicht. Und es stimmt: Die Ideen kommen munter angeflogen, wie es ihnen gerade passt. Beim Putzen, in der Badewanne, beim Duschen, beim Zähneputzen. Manchmal sind sie so hartnäckig, dass ich an nichts anderes denken kann, bis ich sie notiert habe. Manchmal sind sie aber auch so flüchtig wie Gespenster und ich bekomme sie nur an einem Zipfel zu fassen. Umso ärgerlicher ist es, wenn dieser Ideenzipfel dann davonflutscht, weil man ihn nicht gleich notieren kann. Deshalb habe ich auch immer Zettel und Stift bei mir und an strategisch günstigen Plätzen in der Wohnung verteilt (Nachttisch, Telefonbänkchen, Schreibtisch, Küche).
Wer mehr darüber wissen will, wie ich zum Geschichten schreiben kam, der findet den Bericht der Wetterauer Zeitung auf meiner Website: Hier geht’s lang.