Jetzt bei vorablesen: Vor uns das Leben von Amy Harmon

Vor einer Weile habe ich schon von diesem wirklich sehr herzergreifenden Buch berichtet, nämlich hier. Jetzt kann man „Vor uns das Leben“, das ich gemeinsam mit Jeannette Bauroth übersetzen durfte bei www.vorablesen.de gewinnen und vorablesen.
In dem Buch geht es um Fern, Ambrose und Bailey – drei junge Erwachsene, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Jeder von ihnen glaubt, das Leben, das vor ihm liegt, schon genau zu kennen. Doch dann kommt das Schicksal ihnen in die Quere …
Ich kann nur sagen, haltet Euch beim Lesen die Taschentücher bereit. Ich hab beim Übersetzen Rotz und Wasser geheult, so sehr hat mich die Geschichte ergriffen. Und ich denke, Jeannette ging es ganz ähnlich ;-). Trotzdem ist das Buch wunderschön und ein ganz klarer Lesetipp von mir.
Amy Harmon versteht es wunderbar, vielschichtige Charaktere zu zeichnen, die jede ihre eigene Erzählstimme haben, und ihre Geschichte in klaren und doch einfühlsamen Worten zu schildern. Doch sie sagt auch viel zwischen den Zeilen, und das fängt schon bei den Kapitelüberschriften an ;-). All das hat uns beim Übersetzen vor eine ganz besondere Herausforderung gestellt und wir haben ziemlich lange an den Sätzen gefeilt, bis wir uns sicher waren, dass wir im Deutschen denselben Ton treffen wie im Original und ebenfalls all das Gesagte und Ungesagte nicht nur schwarz auf weiß, sondern auch zwischen den Zeilen durchschimmert.
Ich mag dieses Buch sehr und hoffe, dass ich noch viele Bücher von Amy Harmon übersetzen darf.
Vielleicht habt ihr ja Lust, mal reinzulesen. Hier geht’s zur Leseprobe bei Egmont Ink und hier zu der Leseprobe auf vorablesen.de, wo ihr das Buch auch gewinnen könnt, wenn ihr bis Montag Euren Leseeindruck der Leseprobe schildert.
Ich wünsche Euch gute Unterhaltung damit!