Teo auf der Buchmesse

Schade, schon ist die Buchmesse wieder um. Ich habe viele nette Menschen getroffen, noch mehr schöne Bücher gesehen, einigen Lesungen gelauscht (unter anderem Kirsten Boie, die ich sehr bewundere) und leckere Kartoffelsuppe gegessen (die mag zu Hause keiner, daher muss ich solche Gelegenheiten nutzen ;-)).

Dieses Mal war ich mit gleich drei eigenen Büchern auf der Messe vertreten (u.a. dem deutsch-englischen Kinderkrimi „Detective Invisible – Kommissar Unsichtbar“ aus dem  Langenscheidt Verlag und „Meine schönsten Gute-Nacht-Geschichten für 3,5 und 10 Minuten“, erschienen im Compact Verlag).

Besonders stolz darauf war ich aber, mein neues Kinderbuch „Teo Dorant und der Stinkewettbewerb“ auf der Messe präsentieren zu dürfen. Wie man sieht, hat sich Stinktier Teo zwischen all den tollen KeRLE-Büchern außerordentlich wohl gefühlt.

Und auch die Presse hat Teo einen halbseitigen Artikel gewidmet. Für die Wetterauer Zeitung plaudere ich ein wenig aus dem Nähkästchen, wie es zu Teos „Geburt“ kam, welche Abenteuer er erlebt und warum Stinkepupse manchmal doch ziemlich nützlich sein können.

Leider war die Zeit mal wieder viel zu knapp, um alles zu machen, was ich gerne gemacht hätte (noch mehr nette Menschen treffen, noch mehr Lesungen und Interviews hören, noch mehr tolle Bücher anschauen und mir eine Hängematte im Brasilien-Forum für die wehen Füße zu ergattern. Aber es hat Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächste Buchmesse. Aber davor auf hoffentlich viele schöne Lesungen mit dem kleinen Stinker Teo :-).